Zum Hauptinhalt springen

7. Februar - Trondheim

Erstellt von Birgit Hebestreit |


Der Hauptteil des Tages ist heute für Trondheim reserviert.

Schon um 6 Uhr legt unser Schiff in Trondheim an.
Um 6:30 Uhr klingelt unser Wecker. Um sieben sitzen wir beim Frühstück. Dann spazieren wir vom Kai, an dem gerade auch das südgehende Hurtigruten-Schiff - die Polarlys - liegt, in Richtung Stadt.
Über den Hauptbahnhof und die Sondre Gate gelangen wir zur Battebru. Von hier laufen wir am Ostufer der Nidelva mit vielen restaurierten Holzhäusern des alten Stadtteils Bakklandet entlang. Vor der berühmten Brücke Gamle Bybrua biegen wir aber erst einmal zur Festung Kristiansten ab. Langsam steigt die Sonne über der Festung im Osten auf und beleuchtet die Stadt. Das Wetter ist heute prima.
Wir können hier nur die Außenanlagen anschauen. Im Winter ist alles zu und teilweise ziemlich mit Schnee zugeweht. Aber es lohnt sich wirklich.

Nachdem wir hier genug fotografiert haben, geht es wieder in die Stadt zur Gamle Bybrua. Die rote Holzbrücke ist das Wahrzeichen Trondheims. Von hier gibt es auch den fotogensten Blick auf die auf Pfählen stehenden Speicher von Bryggene.

Unweit davon steht der Nidarosdom. Die 1152 gebaute Kirche gehört zu den bedeutendsten Kirchen in Norwegen und gilt als Nationalheiligtum.
Außerdem ist er wegen seiner Orgel ein Partnerdom des Freiberger Doms. Wir schauen ihn uns an und Vati unterhält sich kurz mit der Organistin.

Irgendwann schaue ich auf meine Uhr. 11:19 Uhr. Oje, um 12 Uhr fährt das Schiff !!! Und bis dahin ist es eine halbe Stunde im flotten Schritt !!! Wir haben uns völlig verbummelt.

Also lassen wir den Marktplatz (auf dem sowieso gebaut wird) rechts liegen, schießen schnell ein Foto von Stiftsgärden 10 - dem größtes Holzbauwerk Nordeuropas und königliche Residenz - und gelangen über den Vestre Kanalhavn mit seinen farbigen Speicherhäusern zurück zum Kai.
Wir müssen uns das Gebiet um den Markt auf der südgehenden Tour nochmal anschauen. Da halten wir auch nochmal vier Stunden hier.

Zurück auf dem Schiff merke ich, dass ich den ganzen Tag mit ISO 2500 fotografiert habe. Da hatte ich gestern im Dunkeln rum probiert ... so ein Sch ... fürs Web gehts - aber für mehr nicht ... Da muss ich in Zukunft besser aufpassen !

Gleich nach dem Ablegen kommen wir an der kleinen Insel Munkholmen vorbei. Sie ist heute beliebtes Ausflugsziel der Trondheimer zum Baden und Sonnen. Früher war es Mönchskloster, Festung, Staatsgefängnis und deutsche Verteidigungsanlage im zweiten Weltkrieg.

Jetzt haben wir kurz Zeit zum Mittagessen, bevor am frühen Nachmittag Kjeungskjær Fyr auftaucht - der am meisten fotografierte Leuchtturm der Route. dazu gibt es Kostproben von frischen Muscheln aus der Küche.

Da das Wetter gut ist, steuert der Kapitän das Schiff durch den engen Stokksund, der wegen seiner Enge nur bei gutem Wetter und eher im Sommer durchquert werden kann. Das ist schon beeindruckend.
Der restliche späte Nachmittag wird mit einer Infoveranstaltung (die geben sich hier wirklich Mühe) und dem Abendessen gefüllt.

Jetzt ist es 21:40 Uhr. Gleich halten wir in Rørvik - und ich will nochmal kurz von Bord gehen. Polarlichter wird es heute Nacht sicher keine geben. Es ist total bewölkt
Bis morgen!

UPDATE:
Eben war ein erstes vorsichtiges Polarlicht zu sehen. :-)
Ich geh gleich mal wieder raus gucken.

Zurück
Festung Kristiansten in Trondheim
Festung Kristiansten

Kommentare und Antworten

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

* Diese Felder sind erforderlich.

Bemerkungen :

  • user
    Erik 08.02.2019 um 14:46
    Na für eine Nacht wo es "sicher keine Polarlichter geben wird" ist das ja schon gute Ausbeute ... besser als was wir in einer Woche Island hatten ;)
    Da freue ich mich schon auf die Bilder wenn mal guter Wetterbericht ist! :D
  • user
    Carmen 08.02.2019 um 13:36
    Fantastische Fotos (auch die ISO 2500 ;-) )!!! Polarlichter inmitten des Sternenhimmels, der Farbkontrast zwischen Land, Himmel, Schnee und Wasser!!! ... einfach genial! ... und dank deiner Berichte kann man prima "mitreisen" :-)) Liebe Grüße und weiterhin GUTE REISE
  • user
    Ines 08.02.2019 um 07:42
    Juhu ..ich freue mich für dich! Sieht super aus!
  • User Image
    Birgit Hebestreit 07.02.2019 um 23:44
    UPDATE:
    Juhuuuu: Eben war ein erstes vorsichtiges Polarlicht zu sehen. :-)
    Ich geh gleich mal wieder raus gucken.
  • user
    Ines 07.02.2019 um 21:26
    Eine sehr schöne und lebendige Beschreibung. Man ist wirklich ein klein wenig dabei. Eine der Webcams in Lappland zeigt gerade ein schönes Polarlicht. Bestimmt klappt es weiter im Norden auch bei euch. Gute Reise weiterhin!